PDF Drucken E-Mail

Meister Moy Lin-shin

Meister Moy Lin-shin (1931-1998), der Gründer der International Taoist Tai Chi Society, war Erbe der Praktiken der traditionellen chinesischen inneren Künste. Seine Lehren verbinden ein umfangreiches Wissen über die taoistischen Klassiker mit dem Training, das er von angesehenen Lehrern in China und Hong Kong erhalten hat.

Als Kind hatte Meister Moy ernsthafte gesundheitliche Probleme. Durch das intensive Studium von Tai Chi (Taijiquan), Lok Hup Ba Fa (Liuhebafa), taoistischer Meditation und anderen traditionellen inneren Künsten erlangte er seine Gesundheit zurück.

Meister Moy erkannte das große Potential dieser Praktiken für die Gesundheitsverbesserung und die Linderung von Leid. Er gelobte, diese Künste für alle Menschen, die sie erlernen möchten zugänglich zu machen. Zu diesem Zweck entwickelte er die Taoist Tai Chi™ innere Kunst des Taijiquan; eine Kunst, die das tiefe Verständnis Meister Moys für die Zusammenhänge der Körperfunktionen, der inneren Zirkulationssysteme und des spirituellen Trainings vereint.

Meister Moy emigrierte 1970 nach Kanada und gründete dort zunächst die Taoist Tai Chi Society of Canada und später die International Taoist Tai Chi Society. Von da an widmete er sein Leben den Zielen der Gesellschaft, indem er vielen Menschen durch das Üben der inneren Künste, die er unterrichtete half, ihre Gesundheit zurück zu gewinnen und zu erhalten. Immer wieder betonte Meister Moy, dass das, was er unterrichtete, mehr sei als nur eine Abfolge von Bewegungen. Die Lehren umfassen praktische Lebensweisheiten, die sich auf den Reichtum der chinesischen Kultur und der taoistischen Traditionen stützen.